"Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein."

Philipp Rosenthal, 1916-2001

Prophylaxe und Zahnreinigung

Nahezu die gesamte zahnärztliche Tätigkeit hat sich in der Vergangenheit immer darauf konzentriert, bereits Zerstörtes zu ersetzen. Und egal, ob eine Parodontitis einen Zahn zum Wackeln bringt oder ob eine tiefe Karies einen Zahn zerstört, es sind immer Bakterien am Geschehen beteiligt. Falls das Ziel nun Verhütung von Erkrankung anstelle Reparatur von Zer- störtem sein soll, muss das  Reduzieren der Bakterien im Mund der Hauptbestandteil der Vorsorge sein.

Diesem Konzept folgt die Organisierte Systematische Individualprophylaxe. Hierbei handelt es sich um ein speziell auf den einzelnen Patienten zugeschnittenes Vorsorgeprogramm.

 

Fluoride gibt es auch in Nahrungsmitteln

Fluoride schützen die Zähne vor Karies. Dieses Mineral kommt auch natürlich in Nahrungsmitteln vor. Leider ist es in unserer Gegend (ähnlich dem Jod) zu gering in der Nahrung angereichert, um unsere Zähne wirkungsvoll zu schützen.